Deutsch

Robert Fleck

Ombres Blanches

Kunstkritiker und Kurator Prorektor Kunstakademie Düsseldorf, Professor ‘Kunst und Öffentlichkeit‘

Galerie NeC PARIS

Februar 2021

◀ TEXTE

Judith Kleintjes beschäftigt sich in ihrer Arbeit mit der Auseinandersetzung zwischen Natur und Kunstformen, Malerei, Skulptur und dem Dazwischen, vertreten durch Relief- und Halbreliefkeramik. Während des vergangenen Jahres und der letzten Wochen, in denen sie diese Pariser Ausstellung erarbeitet hat, wird diese Dialektik auf den ersten Blick durch Kontraste akzentuiert: Die Natur ist zwangsweise abwesend und wird durch die im Atelier vorhandenen Farben und Materialien transformatiert. In Wahrheit ist es aber umgekehrt. Die Natur, von der man nun unweigerlich träumt, wird in einer einfachen und eindrucksvollen Einfühlung erfasst, die für den Künstler einen noch nie dagewesenen Dialog zwischen den Kräften der Erde und denen des Geistes herstellt. Judith Kleintjes, die in Amsterdam, Den Haag und dann vor allem bei Jannis Kounellis an der Kunstakademie in Düsseldorf studiert und dort als Meisterschülerin abgeschlossen hat, liefert hier eines der gelungensten Werke unserer bizarren Zeit. (nach dem französischen Originaltext)